ZELLCHECK

Die Messung

Gesundheit ist messbar!

Tu es für Deine Gesundheit!

Erfahre frühzeitig wo Du und Deine Familie gesundheitlich stehst. Frühzeitig handeln, um nicht irgendwann behandelt zu werden.

Wie wäre es, wenn Du innerhalb kurzer Zeit detaillierte Hinweise auf Deine aktuelle Gesundheitssituation wie Vitaminmangel oder Organfunktionsstörungen u.v.m. erhalten würdest? Und zwar schmerzfrei und nicht invasiv.

Entweder Du kommst in meine Praxis – gerne mit der ganzen Familie – oder ich komme zu Dir.

Der Zellcheck analysiert den IST-Stand Deiner Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Belastungen wie Schwermetalle und Pestizide sowie Deinen pH-Wert, der Rückschlüsse auf die Übersäuerung Deines Körpers liefert.

Abgestimmt auf die Ergebnisse der Messung erfährst Du in einer professionellen Gesundheitsberatung, was Du für Deinen Körper in Bezug auf Ernährung, Bewegung, Stressprävention tun kannst und welche Mikronährstoffe Dein Körper benötigt, um optimal versorgt zu sein.

Zielgerichtet kannst Du so Deinen Gesundheitszustand oder auch Deine Sportaktivitäten unterstützen und präventiv etwas für Deinen Stoffwechsel, Dein Körpergewicht, Deine Leistung und Dein gesamtes Wohlbefinden tun.

Wie geht das und welche Informationen sind das genau, das erfährst Du in Deiner kostenfreien Erstberatung?

Ohne Blutabnahme, ohne Strahlenbelastung und mit minimalem Zeitaufwand erhälst Du nach nur einem einzigen Test in einem grafischen Protokoll dargestellte, detailliert aufgeschlüsselte Informationen über mehr als 220 Werte Deines Gesundheitszustandes aus 39 verschiedenen Bereichen. Dazu gehören unter anderem:

  • Herz-Kreislaufsystem
  • Magen-Darmfunktion
  • Säure-Basenhaushalt
  • Nährstoffversorgung
  • Leber und Nierenfunktion
  • Immunsystem
  • persönlicher Stress-Index
  • Schwermetalle und Toxine
  • Biologisches Alter
  • Knochendichte
  • uvm.

 

 

Nutze Deine Chance und vereinbare jetzt einen Termin zum Zellcheck. So werden Risiken frühzeitig sichtbar gemacht – das ganze ohne Blutentnahme, schmerzfrei und mit sofortigem Ergebnis.

Test kleiner Zellcheck (Kinder von 5 bis 12 Jahre): Analyse IST-Zustand Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Belastungen wie Schwermetalle und Pestizide sowie pH-Wert, der Rückschlüsse auf die Übersäuerung des Körpers liefert.

Test großer Zellcheck (für Erwachsene): Analyse IST-Zustand wie kleiner Zellcheck plus alle anderen Werte zu Herz-Kreislauf-System, Organe, Knochen, Darm, u.v.m. insgesamt mehr als 220 Gesundheitsinformationen.

Test: Ohne Blutabnahme, Harn- oder Stuhlgang und ohne Strahlung und die Ergebnisse sind sofort verfügbar.

Termine:

Mo und Fr Hausbesuche & online Coaching

Dienstag von 14 bis 18 Uhr Arztpraxis Dipl.Med. Manfred Leupold Facharzt für Allgemeinmedizin, Geschwister-Scholl-Straße 3, 04552 Borna

Mittwoch von 10 bis 18 Uhr Ihre Praxis für Physiotherapie Franziska Kiesewetter Fachliche Leitung der Praxis und Physiotherapeutin, Markt 1, 04654 Frohburg

Donnerstag von 10 bis 18 Uhr Lucky Fitnesstudio LeipzigDiezmannstraße 5, 04207 Leipzig

Wir helfen Dir wieder fit zu werden und fit zu bleiben.

Deinen Termin kannst Du per Email oder auch telefonisch unter

  • 0177 – 3065380 Andreas Naß
  • 03433 – 200832 Arztpraxis Borna
  • 034348 – 568151 oder 0175 – 1921627 Ihre Praxis für Physiotherapie Frohburg
  • 0341 – 90235655 Lucky Fitnesstudio Leipzig

vereinbaren.

Dauer pro Messung inkl. ausführlicher Anaylse, Beratung & Empfehlungen:

Preis Zellcheck: 30€

Hast Du noch Fragen?

Ich stehe Dir (jederzeit) zur Verfügung, um Fragen zu beantworten, Tipps & Empfehlungen zu gesundheitlichen Probleme zu geben.

Dein Gesundheitscoach

 

Deine Vorteile
  • Keine Blutentnahme, kein Urin, kein Stuhlgang, keine Strahlenbelastung
  • Ein einziger Test liefert mehr als 220 Messwerte aus 39 Bereichen
  • Keine Wartezeiten auf Ergebnisse und Auswertungen
  • Breit gefächertes Analysespektrum mit nur einem Scan
  • Aussagen über Ihre persönliche Ernährungs- und Stoffwechsel-Situation
  • Früherkennung eventueller Organfunktionsstörungen
  • Ermöglicht rechtzeitige Stabilisierung bzw. echte Vorsorge
  • Darstellung der Messergebnisse in leicht verständlichen Grafiken mit ausführlicher Erläuterung
  • Massive Ersparnis an Geld und Zeit im Vergleich zu einzelnen Labor- und anderen Untersuchungen
 
jetzt Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren

Die Messung

Die Messungen sind beliebig oft reproduzierbar. Sie können als Grundlage dienen für persönliche Entscheidungen zum Lebensstil (z.B. für das Ernährungsoptimierung, Stressreduzierung, Bewegungs- und Entspannungslevel) wie auch für eine individuelle Gesundheitsberatung bis hin zu therapeutischen Massnahmen (Unterstützung durch manuelle Therapie, homöopathische Mittel, Präventivmedizin oder auch orthomolekulare Programme usw.). Nach einigen Wochen oder Monaten können sie mit den ursprünglichen Werten verglichen werden und so Deine gesundheitliche Entwicklung verdeutlichen.

Wie ist der Testablauf?

Prinzipiell kann jeder Mensch ab dem 12. Lebensjahr getestet werden. Ausgenommen sind Schwangere sowie Träger von Schrittmachern oder metallischen Prothesen (z.B. im Hüftgelenk; Zahnprothesen sind dagegen kein Problem). Kleinere Kinder ( ab 5 Jahren) können, soweit sie bereits in der Lage sind, den Sensor entsprechend ruhig und lange zu halten, ebenfalls den Test absolvieren. Für sie liegen jedoch „nur“ Referenzwerte der Bereiche Vitamine, Spurenelemente, Co-Enzyme und Schwermetalle vor, was allerdings in manchen Fällen ebenfalls schon sehr hilfreich sein kann (Konzentrationsmangel, Aufmerksamkeit in Schule, Reizzustände, Schlafqualität etc.).
Der Test selbst dauert nur eine Minute und erfordert lediglich das Halten eines Handsensors. Die Testergebnisse werden nach dem Test besprochen und Du erhälst entsprechende Empfehlungen zur Optimierung Deiner Gesundheit.

Deine Resultate werden in einen Gesundheitspass eingetragen. Bei verstärkten Auffälligkeiten können diese vom Arzt ergänzend hinzugezogen werden.

Hinweise:
Vor dem Test müssen Uhren, Schmuck, weitere Metallgegenstände sowie Handys vom Körper entfernt werden. Wenn möglich, mindestens zwei Stunden vor der Messung die Hände nicht eingecremen, nicht gegessen und keinen Kaffee oder Alkohol getrunken haben. Das Weglassen aller nicht-lebenswichtigen Medikamente (die ärztlichen Verordnungen sind in jedem Fall einzuhalten!) oder sonst eingenommener Nahrungsergänzungen, Schüßler-Salze und dergleichen in den 24 Stunden vor dem Test erhöht die Genauigkeit der gemessenen Aussagen. Während der Messung bitte nicht sprechen.

Rechtlicher Hinweis:
​Die bioenergetischen Spektralanalysen und die hieraus resultierenden Ergebnisse sind schulmedizinisch nicht anerkannt und wissenschaftlich umstritten. Die Analysen ersetzen keine schulmedizinisch anerkannten Diagnosemethoden. Sie beruhen jedoch auf wissenschaftlichen, quantenphysikalischen Methoden und sind statistisch wie empirisch durch eine große Zahl an Fallbeschreibungen abgesichert. Wie bei jedem Testsystem (einschließlich Blutuntersuchungen im Labor und dergleichen) gibt es jedoch auch hier keine hundertprozentige Testgenauigkeit. Allein durch die nicht-standardisierten Testbedingungen (ob, wann und was der Proband in den letzten 24 Stunden gegessen oder eingenommen hat, wie sein Stresslevel ist oder die elektromagnetische Umgebungsbelastung) ergeben sich zum Teil nicht unerhebliche Schwankungen der Werte. Therapeutisches Hintergrundwissen und Erfahrung mit dem Testgerät erlauben jedoch eine sinnvolle Bewertung dieser Ergebnisse, zumal sich entscheidende Tendenzen in der Regel deutlich darstellen.

Mythen & Fakten

Über die Quanten Resonanz Magnet Analyser werden von einigen Youtubern (seltsamerweise dieselben, welche auch über alle anderen Bioresonanzgeräte und die Komplementärmedizin herziehen) verschiedene Dinge ausgesagt, welche nicht der Wahrheit entsprechen.
Ich möchte aber an dieser Stelle gerne dies aufklären:
Aussage 1:
​Die Geräte messen nichts!

Dies ist absoluter Blödsinn und der Youtuber, welcher von sich aus behauptet, er wäre Elektroingenieur und würde etwas davon verstehen, hat schlichtweg nicht begriffen, wie das Gerät arbeitet.

Wie es wirklich ist:
Das Gerät arbeitet nach einem ganz einfachen physikalischen, genauer gesagt akustischen Prinzip:
In den ersten 60 Sekunden der Messungen werden dem Körper vom Gerät aus rund 1000 verschiedene Frequenzen mittels Sensor in den Körper übertragen. Diese Frequenzen bringen die entsprechenden Zellen im Körper (vergleichbar mit einer Stimmgabel) in Schwingung. Man nennt dies auch Resonanz. Diese Resonanz wird dann gemessen und zurück an das Gerät geliefert. In den ersten 60 Sekunden werden KEINE Daten vom Gerät zum Computer übertragen. Dies geschieht erst, wenn die Messung fertig ist und die Daten gespeichert werden. Wenn natürlich jemand in diesen ersten 60 Sekunden den Datenstrom zwischen Gerät und Computer misst, ist es normal, dass dieser nicht vorhanden ist. Kommt hinzu, dass der Youtuber die falschen Kanäle gemessen hat.

Hier gehts zum Video und wer will kann dies selber auch testen. In der Beschreibung zum Video stehen alle dafür benötigten Informationen.

https://youtu.be/2Yfgf_IiraM


Aussage 2:
​Wenn ich die Körpergrösse, das Gewicht und das Geburtsdatum ändere, verändern sich die Werte!

Wie es wirklich ist:
Das ist auch absolut korrekt! Wenn man das Gerät versteht, versteht man auch weshalb!
Das Gerät misst NICHT ob man von etwas zu viel, zu wenig oder genug hat, sondern nur WIEVIEL im Körper ist.
Erst nach der Messung bei der Übertragung der Daten werden diese Werte anhand umfangreicher Tabellen (Pro Geschlecht und Dekade wurden je 10’000 Personen gemessen) in Relation gesetzt und man sieht, ob man gegenüber diesen 10’000 Personen mehr, weniger oder genügend der entsprechenden Elemente hat.

Am Beispiel Kalium erkennt man sehr gut, was die Konsequenzen falscher Angaben sind:
Ein Mann hat rund 150g Kalium im Körper, während eine Frau nur etwa 100g im Körper hat.
Wenn man also bei der Eingabe des Geschlechts eine falsche Aussage macht und als Geschlecht Mann eingibt, man aber eine Frau ist, so wird das System korrekt angeben, dass man zu wenig Kalium im Körper hat.

​Genau so können die Werte bereits variieren, wenn man nur 1-2 Kg beim Gewicht mogelt, oder sich 2-3 cm kleiner macht, können die Werte bereits abweichen. Aus diesem Grund ist es EXTREM wichtig, dass die Werte ganz genau eingegeben werden.


Aussage 3:
Wenn ich einen nassen Lappen um den Stab wickle, den Sensor in Blumentopferde stecke oder in Leberkäse, erhalte ich trotzdem Werte

Wie es wirklich ist:
​Ja! Das ist auch korrekt so und zeigt nur, wie genau die Geräte funktionieren. Die Erklärung dafür ist wie folgt:
Das Gerät macht 240x (so viele Werte werden gemessen) denselben Durchlauf.

1. Eine Frequenz wird in den Körper übertragen
2. Das Gerät wartet wenige Millisekunden bis die passende Resonanz dazu zurückgegeben wird.
3. Wird keine Resonanz zurückgegeben, werden die Schritte 1 und 2 noch 2x wiederholt
4. Werden immer noch keine Resonanzwerte zurückgegeben, werden die Werte der letzten Messung von dieser Person übernommen (da diese Werte am Wahrscheinlichsten sind) oder bei einer Person, welche das 1. Mal gemessen wird, die im System hinterlegten Standardwerte. Diese müssen auch keinesfalls optimal sein, denn das System basiert auf dem Vergleich von jeweils 10’000 Personen. Da z.B. bei Frauen mit 65 Jahren die Wahrschjeinlichkeit von Osteoporose gegeben ist, wird also also bereits ein Standardwert in Gelb bei niedriger Knochendichte und Osteoporose angezeigt.

Wenn man nun also eine Messung statt mit einem Menschen mit Blumenerde, Leberkäse oder ähnlichem macht, so werden nicht diese Werte ausgegeben, sondern die im System hinterlegten wahrscheinlichsten Werte für die erfassten Körperdaten.


Aussage 4:
Ich habe mich 5-Mal hintereinander gemessen und die Ergebnisse waren unterschiedlich.

Wie es wirklich ist:
Dies ist einfach erklärt:
Wenn Sie eine Frequenz in den Körper übertragen, so werden die Zellen automatisch in Schwingung (gehen also in Resonanz) versetzt. Dadurch kann man auch erst messen, wie hoch diese Resonanz ist. Diese Schwingungen halten bis zu 72 Stunden an! Aus diesem Grund darf man sich auch nicht innerhalb von 72 Stunden mehrfach messen, da sich sonst diese Wellen „auftürmen“ und man von Messung zu Messung kranken oder eben gesünder wird, je nachdem wo der Wert ist.
Sie können diese gut damit vergleichen, wie wenn Sie einen Stein in einen See werfen. Wenn Sie warten, bis die Wellen vorbei sind und erneut einen Stein werfen, gibt es dasselbe Bild. Werfen Sie aber unmittelbar hintereinander Steine ins Wasser, türmen sich die Wellen auf und es gibt einen kleinen Tsunami. Und genau diese Wellen halten im Körper bis zu 72 Stunden.


Aussage 5:
Die Aminosäuren werden umgedreht angezeigt.

Wie es wirklich ist:
Das stimmt nicht und ist ein Ammenmärchen.
Viele Leute haben leider noch nicht richtig erklärt bekommen, wie das Gerät funktioniert:
Im ersten Schritt wird nur gemessen, wie viel von jedem Element im Körper ist. Im zweiten Schritt wird dann berechnet, ob diese Menge auf einen Menschen mit dem erfassten Daten, also Geschlecht, Körpergrösse, Gewicht und Alter, zu hoch, zu tief oder richtig ist. Dies erfolgt aufgrund eines Vergleichs mit einem Medianwert, welcher auf jeweils 10’000 gesunden Personen des entsprechenden Dekades basiert. Wenn man sich also nur 1-2 Jahre älter macht, das Gewicht um 1-2 Kg verändert oder sich 4-5 cm grösser macht, können die Werte bereits abweichen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass diese Werte GENAU eingegeben werden.
Und nun kommt das Wichtigste: Das Gerät vergleicht nur mit diesen 10’000 Personen und richtet sich nicht an Werten, welche von der Pharmaindustrie vorgegeben wurden. Dies würde auch nicht gehen, da bisher über 4 Mio Geräte verkauft wurden und dies auf der ganzen Welt. Die Richtwerte können aber je Land unterschiedlich sein (z.B. die Höchstwerte von Vitaminen, Spurenelementen etc. können um das bis zu 10-fache je Land abweichen).
Von den heute rund 250 bekannten Aminosäuren sind erst etwa 25 genau untersucht worden und davon kann das Gerät 10 Aminosäuren messen. Neun davon sind essentiell, das heisst, der Körper kann diese nicht selber bilden, sondern es braucht eine externe Zuführung von aussen. Zusammen mit Vitamin C wird dann die entsprechende Aminosäure im Körper noch verstärkter aufgenommen. Der Richtwert bei diesen 10’000 Personen ist sehr sehr tief um als „genügend“ durchzugehen, da der Körper auch nicht viel davon braucht. Zum Beispiel Lysin:
Der tägliche Bedarf liegt bei 38 Milligramm L-Lysin pro Kilogramm Körpergewicht. L-Lysin ist jene Form der Aminosäure, die der Körper verwerten kann. Sie macht aber nur 50 Prozent der künstlichen Mischung DL-Lysin aus, die sich in manchen Präparaten findet. Diese kann der Körper daher nur zur Hälfte verwerten.  Nach Expertenmeinung helfen bereits Tages-Dosierungen von  vier Gramm Lysin, Herpes im Akutfall zu lindern.
Aus diesem Grund ist ein „zu wenig“ vom Gerät fast nicht möglich, da die gemessenen gesunden Personen alle ebenfalls ein sehr tiefen Wert hatten. Uns ist aber bekannt, dass zumindest ein Verkäufer des Gerätes die Software angepasst hat und die Werte noch weiter heruntergesetzt hat, damit Geräte ein „zu wenig“ anzeigen; wohl um entsprechende Aminosäuren verkaufen zu können.
Man kann übrigens sehr einfach feststellen, ob das Gerät sauber misst und dass die Werte stimmen:
Die Aminosäure Tryptophan ist in fast allen Schmerz- und Schlafmittel sowie in Antidepressiva. Sie können L-Tryptophan auch separat kaufen. Machen Sie also eine Messung, nehmen Sie danach L-Tryptophan zu sich und messen Sie 30 minuten später noch einmal und Sie werden sehen, dass der Wert von einem grünen/blauen üblichen Wert in den gelben/roten Bereich springen wird. Anhand daran sehen Sie 2 Sachen:
1. Die Aminosäuren werden korrekt angezeigt
2. Das Gerät ist extrem genau und kann alles messen. Denn das Gerät weiss ja nicht, dass Sie in diesen 30 Minuten nur L-Tryptophan eingenommen hat.

Übrigens ein kleiner Hinweis:
Wenn bei den Aminosäuren der erste Wert Lysin zu hoch ist, so bedeutet dies, dass in Ihrem Körper eine Entzündung ist.


Aussage 6:
Wenn ich mich auf meinem bestehenden Profil ein weiteres mal messe , erhalte ich andere Werte, als wenn ich mich neu anlege und dann messe. Dies obwohl ich dieselben Daten (Geschlecht, Gewicht, Grösse, Alter) eingebe

Erklärung:
Ja. Das stimmt. Der Quanten Resonanz Magnet Analyser ist ein TREND Messgerät. Wenn eine weitere Messung beim gleichen Profil vorgenommen wird, so wird nicht mehr mit dem Median der hinterlegten 10’000 Personen gemessen, sondern als Basiswert werden nur noch die Werte der letzten Messung genommen. Dadurch ist stets erkennbar, welche Werte sich wie verändert haben. Und zwar im Verhältnis zur letzten Messung und nicht zu 10’000 anderen Leuten. Auch hier zeigt sich wiederum klar, was alles hinter der Software wirklich steckt und wie genau diese ist. Und wer dies nicht weiss, stellt dann aus Unwissenheit Mutmassungen an oder denkt gar, das Gerät arbeite nicht zuverlässig.


Aussage 7:
Ich habe gar keine Gallenblase mehr drin und trotzdem zeigt das Gerät Werte an!

Erklärung:
Ja. Das Gerät misst die FUNKTION der Organe und nicht das Organ selbst. Auch wenn jemand keine Gallenblase mehr drin hat, so produziert die Leber trotzdem pro Tag rund 700ml Galle.


Aussage 8:
Das Gerät gibt bei mir eine Haarfärbemittelallergie an, dabei färbe ich die Haare gar nicht.

Erklärung:
Auch das ist korrekt. Das System misst eines bestimmtes Enzym im Körper und wenn dieses vorhanden ist, so KÖNNTE es eine allergische Reaktion geben, wenn man ein Haarfärbemittel verwenden würde, welches Penyendiamin beinhaltet.
Penylendiamin zählt zu den bekanntesten Allergieauslösern und ist einer der Hauptgründe dafür, dass Blasenkrebs bei Friseuren als Berufskrankheit anerkannt ist. Trotzdem befindet sich p-Phenylendiamin in konventionellen Haarfärbemitteln, besonders in braunen und schwarzen Nuancen. Nur zur Anwendung auf Wimpern und Haut ist er bei uns verboten. In Naturkosmetik ist PPD tabu.


Quintessenz:
Das Gerät wird seit über 10 Jahren verkauft und mittlerweile haben über 4 Mio Käufer weltweit dieses Gerät im Einsatz. Dass also all diese Leute hinters Licht geführt wurden und genau diese Youtuber dies herausgefunden haben, ist doch sehr sehr unwahrscheinlich.
Vor allem weil die Geräte ja täglich beweisen, wie genau Sie sind und auch gesundheitliche Mängel wie COPD, Tumorzellen, Hashimoto und vieles mehr erkennen und anzeigen, ohne dass man dies vorher dem Gerät angibt.
​Ich habe alleine im letzten Jahr rund 600 Messungen gemacht. Dies sind insgesamt 600x 240 gemessene Elemente = 144’000 Elemente und nicht ein Ergebnis, welches nicht interpretierbar gewesen wäre. Und dabei waren auch Krebspatienten, Patienten mit Schilddrüsenproblemen und vielem mehr darunter und ALLES wurde erkannt.

Selbst die Schweizer Gesundheitsbehörde Swissmedic hat das gerät geprüft und stuft es als medizinisches Messgerät der Klasse 2b ein.

Wer also lieber 2-3 Youtubern glaubt als 4 Mio Käufern und wirklich erfahrenen Bioresonanzspezialisten, der sollte sich wirklich von der ganzen Thematik der Komplementärmedizin, Homöopathie, Informationsmedizin und Skalarwellen etc. abwenden und nur noch Ärzten vertrauen. Für mich ist es absolut unverständlich, dass auch selbsternannte „Bioresonanzspezialisten“ plötzlich daran zweifeln und anderen Leuten vom Gerät abraten, dabei ist dieses Gerät genau das, wofür es gemacht wurde:

Ein perfektes Messgerät um, den Regelkreis Messen – Machen – Messen zu visualisieren, den Leuten allenfalls Mankos aufzeigt und die Möglichkeit schafft, diese zu verbessern. Sei es nun mit Therapien, Sport, Ernährungsumstellung, geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln oder Ähnlichem.

Mythen & Fakten

Über die Quanten Resonanz Magnet Analyser werden von einigen Youtubern (seltsamerweise dieselben, welche auch über alle anderen Bioresonanzgeräte und die Komplementärmedizin herziehen) verschiedene Dinge ausgesagt, welche nicht der Wahrheit entsprechen. Ich möchte an dieser Stelle gerne dies aufklären:

 

Adresse

Andreas Naß fitNASS Gesundheit erleben
Waldstraße 30A
04654 Frohburg

Kontakt

tel: 034348 / 579139
mobil: 0177 / 3065380
fax: 034348 / 121814
email: gesundheit@fitnass.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen