COVID VIREN präventiv und natürlich behandeln

Hinweis: Sicherheitshalber möchte ich an dieser Stelle gleich darauf hinweisen, dass es in diesem Text nicht darum geht, ob man sich nun impfen lassen sollte oder nicht. Es geht um natürliche und langfristige Massnahmen, die zu einer insgesamt gesünderen und stärkeren Gesundheit führen würden. Denn jeder von uns hat naturgegebene Selbstheilungskräfte.

COVID/Infekte präventiv und natürlich behandeln – warum nicht?

Aktuell geht es nur noch um „impfen,impfen,impfen…“ nix anderes…aus schulmedizinischer Sicht gibt es zur Prävention von Covid-Viren nichts anderes als die Impfung. Zwar zeigt sich schon seit einigen Wochen bis 5 Monaten, dass die Wirkung nachlässt (von über 90 % auf bis zu 25 %) und eine sog. Booster-Impfung erforderlich sein wird, dennoch setzt man offiziell auf nichts anderes als die Impfung, wenn es um den Schutz der Bevölkerung vor Covid-Viren geht.

Aber was ist denn die Ursache? Wie steht es um das immunsystem? Wie sieht dein Lebensstil aus? Kann und sollte man sich nicht mit der Basis beschäftigen und sich damit grundlegend gut aufstellen?

Als Gesundheitsexperte setze ich zusätzlich, und das schon seit Jahren, auf natürliche Wege, die dem Organismus präventiv, aber auch in der Krankheitsphase ursachenbezogen weiterhelfen. Ob Darmreinigung, Entgiften, 4Eplus, Fitness, Ernährungsumstellung, Ergänzung mit CBD, Mikronährstoffen etc. – eins sollte uns immer bewusst sein und das haben wir selbst in der Hand.

An erster Stelle steht da unser Lebensstil auf dem Prüfstand!

Merke: Die vier häufigsten Vorerkrankungen sind/waren Bluthochdruck (50 % der Patienten), Fettstoffwechselstörungen (50 % der Patienten), Übergewicht (33 % der Patienten) und koronare Arteriosklerose oder andere Herzkrankheiten (24,9 %). Alles auf unseren Lebensstil zurückzuführen!

Laut WHO sind 70% aller Arztbesuche ernährungsbedingt!!!! D.h. 7 von 10 Personen, die im Wartezimmer sitzen, sitzen nur dort, weil sie durch ihre unzureichende Ernährung (Lebensstil) einen schlechten Istzustand / Mangelzustand bekommen haben – und dies ist Eigenverschulden!

Frage: Wäre es nicht sinnvoller direkt an die Ursache zu gehen, als Symptome behandeln zu lassen?

Weitere Risikofaktoren

Die deutlichsten Risikofaktoren für einen tödlichen Verlauf waren Übergewicht, Angstzustände und Diabetes mit Komplikationen. Das Sterblichkeitsrisiko durch Covid-19 stieg mit diesen Beschwerden um 30 % (Übergewicht), 28 % (Angst) und 26 % (Diabetes)….und es gibt noch einige mehr.

Viele Vorerkrankungen sind vermeidbar

Die meisten dieser Erkrankungen nun sind vermeidbar, da sie häufig ernährungsbedingt bzw. lebensstilbedingt sind. Dazu gehören Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Arteriosklerose und natürlich Übergewicht. Auch die Herz- und Nierengesundheit lässt sich durch eine entsprechende Ernährungs- und Lebensweise beeinflussen. Ich sehe, analysiere und höre dies jede Woche in meinen Beratungen.

90% der Menschen sind damit betroffen – kein Witz! Dazu kommt sehr oft eine nicht intakte Darmflora, welche ja bekanntlich auch das Tor zur Gesundheit gennnat wird, weil eben da ein Großteil des Immunsystems liegt.

Selbstverständlich ist es im sehr hohen Alter bei bereits weit fortgeschrittenen Erkrankungen nicht immer möglich, das Ruder noch einmal herumzureissen. Aber auch im hohen Alter geht meine Omi mit 91 Jahren das Thema Aufhalten/Fortschreiten der Krankheiten aktiv weiter an und nimmt trotz etlichen Einschränkungen jeden Tag z.B. Aloe Vera Immune Trinkgel und Superfood.

Für alle anderen aber gilt, dass man sein Infektionsrisiko in den eigenen Händen hält und sehr gut beeinflussen kann, indem man sich so ernährt und indem man so lebt, dass es gar nicht erst zu den genannten Vorerkrankungen kommt. Das ist doch das generelle Problem – stimmst Du mir da zu?!?

  • Längst liegen Studien vor, die zeigen, wie beispielsweise eine bestimmte Ernährung das Risiko für Covid-19 um bis zu 73 Prozent reduzieren kann. Wir reden hier von basischen und mehr veganen Ernährungsweise. Sicher nicht einfach, aber man kann ja anfangen und säurelastige Lebensmittel schon mal reduzieren!
  • Auch die Optimierung der Vitalstoffversorgung gehört zu einem wirksamen Präventionskonzept wie Omi mit ihrem Aloe Vera Immune. So kann z. B. eine gute Versorgung mit Vitamin D das Infektionsrisiko senken (idealerweise gemeinsam mit K, Magnesium und Vitamin B12), genauso hilfreich ist eine gute Versorgung mit Selen und Zink und natürlich mit allen weiteren Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wie Vita Aktiv oder Pro Balance oder auch Immunglobolinen wie Colostrum oder Polyphenolen wie Cistus
  • Vitamin C ist einer der wichtigsten Vitalstoffe, wenn es um Infekte geht. In Studien zeigte sich, dass Vitamin C den Aufenthalt in Intensivstationen deutlich verkürzen kann, wenn es in Mengen von 1000 bis 3000 mg pro Tag gegeben wird. Dunkle Trauben mit Kernen und OPC haben auch viel davon.
  • Cannabidiol (CBD) aus Cannabis (Hanf) scheint bei Covid-19 eine wirksame Therapiemöglichkeit zu sein. Der Wirkstoff aus der Hanfblüte gilt schon lange als entzündungshemmend, schmerzlindernd und auch beruhigend. Neueste Forschungen belegen diesen Effekt bei Covid Erkrankung, denn es hemmt die Symptome und das mit vielen weiteren postiven Nebeneffekten wie Linderung bei chronischen Schmerzen, Ängsten, Depressionen u.v.m. ganz ohne Nebenwirkungen in reinster und natürlicher Form. Wichtig ist ein Voll-Spektrum MCT Premium CBD Drops mit mindestens 20%.
  • Unser CBD in der Forbes
  • Lesen Sie ausserdem über den Link im letzten Abschnitt dieses Artikels über ganzheitliche Massnahmen, die Ihr Immunsystem stärken.
  • Machen Sie Sport! Mehrmals pro Woche! Denn körperliche Inaktivität erhöht deutlich das Risiko für schwere Verläufe um mehr als das Doppelte (im Vergleich zu Personen, die wöchentlich 150 Minuten Sport machten)

Übernehmen Sie selbst die Verantwortung für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie bereits zu einer der sog. Risikogruppen gehören und schon vorerkrankt sind, dann werden Sie aktiv egal ob geimpft, genesen oder getestet! Verlassen Sie sich nicht (nur) auf Medikamente oder den Impfstoff! Nachweislich schwächen diese unser Immunsystem. Die Frage ist doch mit welchem Istzudstand komme ich daher und wie sieht er danach aus? Was tue ich dafüroder dagegen?

Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, heilen diese nicht! Denn sobald Sie sie absetzen, geht es Ihnen schlecht. Mit den Medikamenten geht es Ihnen aber vielleicht ebenfalls nicht optimal, weil die Mittel Nebenwirkungen haben. Sie bringen doch auch regelmäßig die Mülltonne vor die Haustür richtig? Was ist mit ihrem Körpermüll? Schon mal entgifet? Lesen Sie doch mal den Artikel.

Ein ganzheitliches Konzept jedoch aus der richtigen Ernährungs- und Lebensweise hilft Ihrem Körper wieder, in sein gesundes Gleichgewicht zu finden. Vorerkrankungen gehen zurück oder verschwinden ganz. Das Immunsystem wird wieder stark und leistungsfähig. Ihre Anfälligkeit für Infektionskrankheiten sinkt. Packen Sie es an und tun Sie etwas!

Übernehmen Sie selbst die Verantwortung für Ihre Gesundheit! Denn DAS ist es, was unser Gesundheitssystem entlasten würde!

Ausführliche Informationen, wie Sie eigenständig Ihr Risiko für die genannten Vorerkrankungen verringern können, wie Sie die genannten Vorerkrankungen lindern oder sogar ganz beheben und wie Sie Ihre Infektanfälligkeit mit einem starken Immunsystem verringern können, finden Sie auf meiner Seite und natürlich in meinen online & offline Beratungen/Coachings.

Sie möchten gerne Ihr künftiges Risiko für Infekte (und auch für Covid-19) reduzieren und Ihre Ernährung umstellen, sind damit aber etwas überfordert und wissen nicht recht, wo anfangen?

Bei mir bekommen Sie nicht nur einen Ernährungsplan mit Rezepten für eine Reinigungskur, die sich hervorragend zum Einstieg oder als Basis in eine gesunde pflanzenbasierte Ernährung eignet, sondern auch verschiedene 1-wöchige Ernährungspläne, die Ihnen ebenfalls zeigen, wie einfach und köstlich es ist, pflanzenbasiert zu essen.

…hier gehts zur Terminanfrage

Gesunde Grüße

Ihr Gesundheitscoach Andreas Naß

Vitamin D ist wichtig

Vitamin D – warum ist es so wichtig für unser Immunsystem, gerade in dunklen und stressigen Zeiten

Vitamin D ist eines der wichtigsten Vitamine. Es wird auch das Sonnenvitamin genannt, denn es ist nicht nur in Lebensmitteln enthalten, sondern kann von Dir auch über die Haut bei genug Sonnenbestrahlung gebildet werden.

Im Winter, bei viel Stress und einer unausgewogenen Ernährung kann es jedoch ganz schnell zu einem Vitamin-D-Mangel kommen.

Generell sollte man Vitamin D beim Hausarzt prüfen lassen. Am besten nach dem Sommer / Anfang Herbst und Anfang Sommer nach dem Wintermonaten.

Mediziner und Forscher sind sich einig: Vitamin D unterstützt Dein Immunsystem und ist ein wichtiger Bestandteil vieler weiterer Prozesse in Deinem Körper.

Ich verrate Dir, woran du einen Vitamin-D-Mangel erkennst und wie Du einen Vitamin-D-Mangel beheben kannst.

Auf mentaler Ebene ist eine ausreichende Versorgung ebenfalls wichtig. Es hat nämlich einen Einfluss auf die normale Funktion unserer Hardware und sorgt somit nicht nur für ein “schnelles Köpfchen”, sondern auch eine normale Muskelfunktion.

Vitamin D ist essenziell für:

  • Deine Knochen
  • zur Unterstützung Deines Immunsystems
  • die Zellteilung
  • die Produktion von Serotonin

Vitamin D Mangel

Eine groß angelegte Studie des Robert Koch-Instituts belegt, dass etwa 50 % der Deutschen nicht optimal mit Vitamin D versorgt sind. Ich meine es sind viel mehr. Sind wir mal ehrlich. Wer cremt sich im Sommer mit Sonnencreme ein? Mehr als 50%! Wer pflegt täglich basische Ernährung mit reichlich Vitamin D? Unter 50%! Wer hat in der jetzigen Zeit der Pandemie mehr Stress, mehr Stimmungsschwankungen, einen eher ungesunden  Ernährungs- und Fitnesszustand? Genau mehr als 50%. Neben  Alter, Arbeitsumfeld (drinnen/draußen), Hautton und Pigmentierung, spielt die Calciumaufnahme und natürlich die Sonneneinstrahlung sowie elektromagnetische Strahlung ebenso eine relevante Rolle.

Gerade die beiden letzteren sind essentiell für die Vitamin-D-Produktion in Deinem Körper. Zusammen mit einer allgemein niedrigen Vitamin-D-Aufnahme mit der Nahrung führt dies zwangsläufig zu einem erhöhten Risiko für Vitamin-D-Mangel.

FOLGEN

Dabei kann ein Vitamin-D-Mangel ernsthafte Folgen für Deine Gesundheit haben. Ein Vitamin-D-Mangel sorgt dafür, dass gewisse Prozesse das Immunsystem, die Muskulatur und die Zellteilung betreffend nicht mehr optimal ablaufen können. Die gesamte Leistungs- und Abwehrfähigkeit kann damit beeinträchtigt sein.

FITNASS TIPP

Um dich schnell und einfach mit Vitamin D zu versorgen, empfehle ich Dir ein hochdosiertes VITAMIN D3 K2 OIL

Schon mal darüber nachgedacht Gesundheit zu verschenken?

Vitamin D3 und K2 Tropfen

NATURE LOVE® Vitamin D3 + K2 (50ml flüssig) – Hoch bioverfügbar durch Original VitaMK7® 99,7% All-Trans + laborgeprüfte 1000 I.E. Vitamin D3 pro Tropfen – Hochdosiert, in Deutschland produziert

Fundierte Erkenntnisse zeigen zudem den positiven Effekt von Vitamin D auf Infekte, Entzündungen, Bluthochdruck und Diabetes. Vitamin D ist weiteres von großer Bedeutung für Knochen und Zähne. Speziell in den Wintermonaten und bei Stress sowie depressiven Stimmungen empfehle ich daher, Vitamin D3 regelmäßig einzunehmen, um eine optimale Versorgung das ganze Jahr über zu unterstützen.

Wieso D3 mit K2?

Vitamin K2 unterstützt die positiven Effekte von Vitamin D3, indem es Proteine (wie Osteocalcin) aktiviert und so erst nutzbar macht. Vitamin K trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei. Oft sehe ich im Zellcheck meiner Klienten einen Osteokalzin-Mangel.

Wieviel Einheiten werden empfohlen?

Schätzwerte werden angegeben, wenn keine empfohlene Zufuhr abgeleitet werden kann, da Angaben zum durchschnittlichen Bedarf fehlen.

Die DGE (deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfiehlt für Kinder ab einem Jahr und Erwachsene aller Altersgruppen einen Schätzwert mit 20 µg Vitamin D pro Tag angegeben, das entspricht 800 Internationalen Einheiten. Dies ist für Kinder gedacht und völlig okay. Mein Sohn z.B. bekommt jeden Tag einen Tropfen = 1.000 Einheiten.

Ein Mensch benötigt für einen normalen Vitamin D-Status regelmäßig mind. 60 I.E. Vitamin D pro kg Körpergewicht pro Tag. Ich wiege 85 Kg d.h. ca. 5.000 Einheiten. Das sind 5 Tropfen von dem oben genannten Präparat. Therapeutisch bei Mangelzuständen kann durchaus bis zu 20.000 Einheiten/Tag hochgegangen werden.

Coach Andreas

Wie gesund ist die Aloe Vera

Wie gesund ist die Aloe Vera Pflanze? Bekannt ist Sie schon lange, die Königing der Pflanzen. Aber was steckt drin und wie kann man diese Pflanze für den Alltag und für seine Gesundheit nutzen? Dies erfährst Du in diesem Artikel.

Viel Spaß beim Lesen.

1. Aloe Vera – die Geschichte

Aloe Vera, Saftig, Kaktus, Botanik

Die Geschichte der Aloe Vera ist eine Geschichte der Prävention. Ewiges Leben, Schönheit, Gesundheit u.v.m. waren damals zu Cleopatras Zeiten heilsame Attribute der Pflanze und wurden ausgiebig von Cleopatra und Nofretete celebriert und für medizinische Zwecke in vielen Kulturen wie Ägypten, China, Japan, Indien, Mexiko oder Griechenland genutzt. Cleopatra verwendete sie als Kosmetika, Tote wurden mit Aloe einbalsamiert, um sie antibakteriell länger haltbarer zu machen. Auf Tontafeln (drittes Jahrtausend v.Chr.) wird die Aloe neben Schlafmohn und anderen Heilkpflanzen bereits erwähnt. In der ersten medizinischen Schrift („Papyrus Eber“ 16.Jh. v. Chr.) werden ihre entzündungshemmenden Wirkungen in ersten Rezepturen beschrieben z.B. in einer Mischung mit Absinth gegen Darmträgheit. Pharaonen sollen täglich Aloe Vera-Gel mit der Hoffnung auf eigene „Unsterblichkeit“ getrunken haben. Mayas in Mexiko gaben der Aloe den Beinamen „Quelle der Jugend“.

Wenn man bedenkt, das die Aloe auf trockenen Weiten der Wüstenböden wächst und dabei gleichzeitig so lebendig gedeiht und so viel Feuchtigkeit besitzt, dann ist das schon ein Wunder der Natur.

2. Gattung und Bedeutung in Medizin

Die Pflanzengattung der Aloe umfasst etwa 300 verschiedene Arten, von denen besonders die Aloe barbadensis MILLER (Aloe Vera), pharmazeutisch Verwendung findet. Ihr Ursprungskontinent ist Afrika, wobei Entdecker, Eroberer, Nomaden und Flüchtlinge Aloe-Setzlinge in die ganze Welt trugen. Heute ist sie überall zu finden. Am liebsten fühlt sie sich in sub- und tropischen Klimazonen wohl wie Mexico, Süd-USA, Afrika, westindische Inseln, China, Mittelmeerraum wie Spanien, Sizilien und Süditalien.

Aloe barbadensis MILLER ist ein Synonym für die Aloe Vera-Kulkuren, die aus dem karibischen Raum stammen. Der Name bezieht sich auf die Insel Barbados, Miller auf den Namen des Entdeckers. Sie ist die bekannsteste unter den unzähligen Arten und auch medizinisch die bedeutsamste. Auch die Aloe ferox ist pharmazeitisch relevant. Die Qualität der Pflanzen entscheidet sich durch Klima, Boden, Düngung oder Pestizideinsatz. Daher ist der Bezug für den Verbraucher aus sicheren, naturbelassenen und überpürften Quellen (wie Fresinius Siegel) wesentlich.

3. Mehr Wasser als eine Gurke

Die Blätter bestehen aus mehreren Schichten und enthalten zwei therapeutisch wirksame Regionen. Die Blattrinde und das „Filet“.  Das Filet in der Blattmitte ist eine durchsichtige Gelsubstanz, die zur Kosmetik und zur Unterstützung der äußerlichen Wundheilung weltweit eingesetzt wird. Als Bestandteil von Spezialgetränken findet das Filet innerliche Anwendung. Die Aloe besteht fast ausschließlich aus dem Filet und amit fast nur aus Wasser – zu 99%. Eine ebenfalls fast nur aus Wasser bestehende Gurke hat etwas weniger, nämlich 96%. Man könnte beiden sozusagen „trinken“, wären da nicht noch die Haltestrukturen im Inneren. Das Filet übernimmt die Funktion des Wasserspeichers. Daher kann die Aloe auch an der heißen und trockenen Standorten (über-)leben. Das Filet wird von der Blattrinde zusammengehalten und ernährt. Unter ihr befinden sich die Leitungsbahnen, aus denen ein bitterer Saft austritt. Pro Blatt lassen sich 5-10 g Saft gewinnen, der eingedickt 28% Anthracenderivate wie das Anthrachion Aloin enthält. Im Falle der Aloe Vera Miller und Ferox zu 18 %. Anthrachione sind Wirkstoffe die abführend wirken und die Darmtätogkeit anregen. Sie werden wie bei der Rhabarberwurzel medizinisch bei Verstopfung eingesetzt. Das Aloin, auf das die abzuführende Wirkung bei der Aloe Vera zurückzuführen ist, kann heutzutage technologisch vom Filet getrennt werden, wenn die abzuführende Wirkung wie bei Langzeiteinnahme nicht erwünscht wird (kann sonst gesundheitliche Folgen haben). Dies muss dann in Laboren und auf Präperaten dokumentiert und ersichtlich gemacht werden. Das Zertifikat muss als sichtbarer Stempel erkennbar sein, denn Anthrachinone dürfen nicht in Kosmetika noch in Lebensmitteln enthalten sein.

4. Junge Haut & Vitalität bis ins hohe Alter

Das Gel hemmt die Entzündungsparameter Prostaglandin, Histamin und Bradykinin. Es fördert die Wundheilung und Regeneration der Haut über die Aktivierung der Fibroblasten. Wie schon oben erwähnt, ist dabei zu achten, dass die Aloe Vera-Gel-Präparate möglichst naturbelassen und mit erkennbaren Stempel/Qualitätssiegel bedruckt sind. Innerlich ist der Saft der Aloe Vera-Pflanze medizinisch bei Verstopfung indiziert und deren Wirkung klinisch bewiesen. Alledings werden Verstopfungen eher durch schlechte Ernährung, Bewegungsmangel und Mangel an Flüssigkeitszufuhr verursacht. Daher bitte jeden Tag viel stilles Wasser zusätzlich zu Kaffee und Tee trinken (Richtwert 25-30 ml pro KG Körpergewicht) und auf genügend körperliche Aktivitäten (Richtwert 8.000-10.000 Schritte am Tag) achten. Weiterhin soll das in der Aloe enthaltene Aloverose, ein Mehrfachzucker, auch Acemanan genannt, die Wundheilung von Haut und Schleimhaut fördern.

5. Traditionelle Anwendungen

Es ist das Gel was die meisten förderlichen Wirkstoffe enthält.

innerliche Indikationen sind:

  • Schleimhautentzündungen
  • Zahnfleischentzündungen
  • Paradontose
  • Aphten
  • Erkältungen
  • Herpes

äusserliche Indikationen sind:

  • kosmetische Anwendungen
  • trockene und alternde Haut
  • entzündliche Hautveränderungen
  • Akne
  • Ekzeme
  • Schuppenflechte
  • Neurodermitis
  • Haut-/Fußpilze
  • Sonnenbrand
  • kleine Wunden und Verletzungen
  • allergische Hautreizungen
  • Altersflecken
  • Haarwurzel- und Kopfhautentzündungen
  • Hämmorrhoiden
  • Warzen

6. Medizinische Anwendungen

Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) und Kommission E, ESCOP und HMPC

innerliche Indikationen Gel ohne Aloin:

  • Zuckerstoffwechsel
  • Cholesterinstoffwechsel
  • Gefäßerkrankungen
  • Fettstoffwechsel
  • Energiestoffwechsel
  • Knochenstoffwechsel
  • Magen-Darmprobleme

Kontraindikationen Gel mit Aloin:

  • Allergien gegen Aloe oder Liliengewächse
  • Schwangerschaft
  • Menstruation
  • Stillzeit
  • Darmerkrankungen

7. Aus der Praxis für die Praxis

Das klingt theoretisch alles sehr gut und vielversprechend. Was sagt aber der Praxistest? Bevor ich darüber berichte möchte ich meine Geschichte, wie ich zur Aloe gekommen bin, erzählen.

Vor ca. 4 Jahren machte ein körperliches Problem mir sehr zu schaffen. Bedingt durch sportlichen Verschleiß aus meiner aktiven Fussballkarriere verspürte ich immer mal ein Knirschen und Knacken an beiden Knöcheln und später bei Spielen der Alten Herren bemerkte ich verstärkt Schmerzen im Beuger und Hüftgelenk und Oberschenkelknochen rechts. Die Schmerzen wurden beim Spielen jedoch so stark, dass ich nach ca. 15-20 Minuten abbrechen musste. Anfänglich nutze ich forciert täglich die Schmerzaplikatoren der Bemer Gefäßtherapie, welche mir sofort Abhilfe schafften und ich spürbar weniger Schmerzen hatte und anschließend wieder beweglicher war. Jedoch kamen die Probleme beim Fußballspielen wieder. Es musste eine andere Ursache haben. Nach  meinen Weiterbildungen im Gesundheitssektor wusste ich was im Grunde eine mögliche Ursache sein könnte. Ernährungstechnisch war ich sehr gut eingestellt und versuchte über einen gewissen Zeitraum mir mehr Mineralien zuzuführen. Generell eine Basis bei sportlichen Aktivitäten, um den Körper und seine Funktionen zu unterstützen.

Bei einem geschäftlichen Treffen hatte ich zufällig die Möglichkeit privat mit einem Dr. sprechen zu dürfen, welcher in der Naturheilkunde praktiziert. Nach kurzem Smalltalk und Anamnese kamen wir auf mein Problem zu sprechen und der Doc meinte kurz und schmerlos: “ Andreas, Dir fehlt die Schmiere & das Kollagen in Gelenk- und Knorpelzellen. Ich kann Dir das regelmäßig spritzen, wenn Du möchtest.“ Meine Antwort: „Danke ich steh nicht so auf Spritzen weder beim Zahnarzt noch beim Impfen.

Alternative?“ Der Doc meinte darauf: „Ja. Du kannst das auch als Mikronährstoffpräparat trinken.“ Diese Aussage lies mich neugierig werden und damit war meine Eigentest initiiert.

Kurz darauf testete ich drei Flaschen Aloe Vera Freedom. Ein Gelenkspezialist mit Kollagen und Vitamin C für Bewegungsapparat und die Knorpelfunktion. Geschmack super!


Inhaltsstoffe des Aloe Vera Freedom: Aloe Vera Barbadensis Miller Gel (USA/Mexiko, 88%), Fruktose, Kollagenhydrolysat, Orangensaftkonzentrat, Chondroitinsulfat (0,5%), Glucosaminsulfat, Säuerungsmittel (Citronensäure), Stabilisator (Xanthan), Konservierungsmittel (Kaliumsorbat), natürliches Orangenaroma, L-Ascorbinsäure (0,050%) DL-alpha-Tocopherolacetat (0,008%)


Nach täglich 2×8 Minuten Bemer Therapie und 1x 20 Schmerzbehandlung mit Bemer Apilkator trank ich nun zusätzlich täglich 3×50 ml von dem Aloe Vera Gel und nahm weiterhin einen Mineralkomplex von Dr. Müller Wohlfahrt.

Nach ca. 2-3 Wochen verspürte ich erste eindeutige Verbesserungen. Vor allem an meinen Problemgelenken Knöchel, Beuger, Hüft- und Oberschenkelknochen. Zudem verschwanden nach und nach auch andere Zipperlein an der Lendenwirbelsäule sowie Bandscheibe. Das machte mich sehr glücklich, da ich auch plötzlich bei sportlichen Aktivitäten wieder schmerzfreier war. Nach den drei Flaschen bestellte ich eine ganze Flotte und stellte nach ca. 3 Monaten fest, das gar keine Schmerzen mehr da waren. Ein überragendes Ergebnis mit einem natürlichen Getränk, welches auch noch gut schmeckt und sehr leicht in den Alltag zu integrieren war.

Um aber herauszufinden wie lange der Effekt anhält bzw. vom Körper resorbiert bleibt, setzte ich das Gel wieder ab. Ich bemerkte nach ca. 4-6 Wochen eine leichte Verschlechterung in meinen Problemzonen. Das Körpersignal machte mir eindeutig klar, ich brauche das Gelenkgel noch weiter, um meinen Mangel und Raubbau über viele Jahre zu stoppen und die Schmiere herzustellen. Das Gel liess mich nicht los und ich wollte auch irgendwie mehr darüber wissen. Nach weiteren Recherchen und Weiterbildungen in diesem Sektor der Mikronährstoff-Nahrungsergänzung war mir klar das die Aloe mit entsprechenden Subatanzen, Mirknährstoffen wie Vitaminen und Mineralien vom Körper sehr gut aufgenommen und verarbeitet werden und damit ein hohes gesundheitliches Potential haben. Ich testete weitere Produkte für den Säure-Basen-Haushalt, für den Schlaf u.a. Seither nutze ich und meine Familie nicht nur die Getränke zur Vitalisierung, sondern auch andere Produkte wie Vita Activ Obst-Gemüsekonzentrat, Pro Balance Basen-Minerla-Presslinge, Pro 12 Darmbakterien, Night und Mind Master, Aloe Zahnpasta zur täglichen Mundhygiene, das Notfallspray und das Concentrat bei Hautproblemen und kleinen Wunden, Geischtspflege für Kind und Erwachsene und Shampoo. Alles im Allen hilft die Aloe wie anfänglich erwähnt für aussen und innen und bietet unserer Gesundheit täglich rund um Schutz und Regeneration. Aus dieser Überzeugung habe ich mich auch als 4 Eplus Coach weitergebildet und bilde auch Interessenten aus.

Danke Aloe 🙂

Diese Erfahrungen teile ich daher auch gern in meinen Beratungen und Coachings mit meinen Klienten, welche verschiedenste Befindlichkeiten, aber vor allem auch Mangelzustände, wie ich damals hatte, haben. Es ist immer wieder wunderbar was Klienten schildern, welche die Aloe in ihr Leben gelassen haben. Es ist egal ob da LR, Amazon oder Ebay auf der Flasche steht – wichtig ist, dass darauf geachtet wird was drin ist, das es frei von Aloin ist und ein entsprechendes Qualitäts- und Prüfssiegel besitzt – so wie eine gute Rezession eben 🙂

Aber Achtung: Bei den sogenanten „Gesundheitsdrinks“, die immer häufiger auch frei verkäuflich angeboten werden, das der Gehalt der abführenden Anthranoide und die genaue Stammpflanze angegeben werden. Die tägliche Aloin-Aufnahme durch Aloe Vera Produkte darf auch nicht höher als 20-30 mg sein und muss medizinisch kontrolliert werden.

8. Die Basis: das Multitalent Aloe Vera

Bereits seit Jahrtausenden wird die Aloe-Vera-Pflanze für ihrer einzigartige Zusammensetzung an Inhaltsstoffen geschätzt. Das im Inneren befindliche Blattfilet besitzt über 200 Vitalstoffe. Es stärkt zudem die Bioverfügbarkeit wichtiger Nährstoffe. So werden Vitamine besser vom Körper aufgenommen.5,6

+ DEIN ENERGIEVERSORGER: Die essentiellen Wirkstoffe im Aloe Vera-Gel sorgen für mehr Energie und Vitalität4. Die Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe wird erhöht.
+ DEIN IMMUNSCHUTZ: Das Aloe Vera-Gel stärkt das Immunsystem und hält deine körpereigenen Prozesse in Balance.5
+ DEIN REGENERIERER: Das Aloe Vera Gel unterstützt Aufbau- und Regenerationsprozesse.6
+ DEIN STOFFWECHSEL-PROFI: Das Aloe Vera-Gel regt den Stoffwechsel an.4

Für unserer Aloe Vera Drinking Gele benutzen wir ausschließlich das reine Blattfilet der Aloe Barbadensis Miller. Dieses befindet sich im Inneren des Blattes der Aloe-Vera-Pflanze und ist frei von Aloin*

1Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. 2Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Knochen, Knorpelfunktion und der Haut bei. 3Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. 4Das in den LR Aloe Vera Drinking Gelen enthaltene Vitamin C trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. 5Das in den LR Aloe Vera Drinking Gelen enthaltene Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. 6Das in den LR Aloe Vera Drinking Gelen enthaltene Vitamin C trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei und trägt zur Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E bei.

Aloe Vera Drinking Gel Traditionell mit Honig steht auf der Kölner Liste®. Die Kölner Liste® führt Nahrungsergänzungsmittel mit minimiertem Dopingrisiko, die von einem in der NEM-Analytik auf Dopingsubstanzen weltweit führenden Labor auf anabole Steroide und Stimulantien getestet wurden. Alle weiteren Infos gibt es auf der Internetseite der Kölner Liste® unter www.koelnerliste.com.

*unterhalb der Nachweisgrenze von 0,1 ppm (=0,1 mg/L). Aloin ist ein Hydroxyanthracen Derivat (HAD)

9. Die Kombinationen

Ingwer & Zitrone: Ist bekannt als traditionelles pflanzliches Arznei- und Heilmittel. Bei Immunschwäche und Verdauungsbeschwerden jeder Art gern angewendet. Zudem wirkt Ingwer antientzündlich und antimikrobiell und unterstützt die gesamte Abwehr. Eine Mischung mit einem Aloe Vera Gel kann das tiefe Eindringen der Ingwerbestandteile in die Haut- und Körperzellen ermöglichen.

Aloe Vera Drinking Gel Immune Plus

+ STÄRKUNG: Bestehende Immunzellen werden gestärkt1
+ AKTIVIERUNG: Die Produktion von neuen Immunzellen wird aktiviert1,2
+ STIMULIERUNG: Das Immunsystem kann schneller reagieren1,3
Denn die intelligente Zusammenstellung von Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs sorgt für eine effektive Wirkung:
• Das LR ALOE VERA Drinking Gel Immune Plus stärkt, aktiviert und stimuliert das Immunsystem.4 Aloe Vera ist eine Wirkstoffkombination aus Acemannan, Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen und Enzymen.
• INGWER enthält ätherische Öle, Gingerol, Harz und Harzsäuren. Zusätzlich ist er reich an Vitamin C und enthält Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor.
• HONIG ist wohltuend – denn in ihm stecken bioaktive Substanzen und Antioxidantien. Seinen Wirkstoffen wird eine wohltuende Wirkung zugeschrieben.
• ZITRONE enthält von Natur aus viel Vitamin C und wird häufig als Hausmittel verwendet.
• VITAMIN C stärkt das Immunsystem und schützt die Zellen vor oxidativem Stress.1,5 Außerdem hat Vitamin C einen positiven Einfluss auf zahlreiche weitere Prozesse im menschlichen Körper.10
• ZINK aktiviert das Immunsystem.1 Es gehört zu den essentiellen Spurenelementen im Körper und ist wichtig für Stoffwechselreaktionen.6
• SELEN aktiviert das Immunsystem.1 Da der körpereigene Stoffwechsel kein Selen bilden kann, sollte es dem Körper täglich zugeführt werden.
Die Basis: das Multitalent Aloe Vera

Brennnessel & Silizium: Ist bekannt als tradtionelles Heilmittel. Bei Gefäßschwäche, Blasenschwäche, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und Darmproblemen oder auch Protatavergößerung gern angewendet. Eine Mischung mit einem Aloe Vera Gel kann das tiefe Eindringen der Brennnesselbestandteile in die Haut- und Körperzellen ermöglichen.

Aloe Vera Drinking Gel Intense Sivera

Mit 3-fach-Power für mehr Vitalität
+ STABILISIERT: Unterstützt die Blutgefäße und den Blutdruck1
+ VERSORGT: Verbessert die Aufgabe des Herz-Kreislauf-Systems als Nährstoffversorger2
+ SCHÜTZT: Schützt die Zellen vor oxidativem Stress3
Ein echter Spezialist: Das Aloe Vera Drinking Gel Intense Sivera verbindet die positiven Eigenschaften der Aloe Vera mit dem Extrakt aus Brennesseln.
NATÜRLICH: 90 % Aloe Vera-Blattgel
HERZLICH: Mit Vitamin C und Brennnessel-Extrakt
LECKER: Mit gesunder Brennnessel-Note
Die Basis: das Multitalent Aloe Vera

 

Kollagenhydrolysat: Kollagenhydrolysat ist ein körpereigenes Protein, das dem gesunden Knochen, aber auch dem Bindegewebe seine elastische Stabilität verleiht. Bei Sehen- und Bindergewebsschwäche, Gelenkschmerzen, Knorpelprobleme, Osteoporose und bei Arthrose gern angewendet. Eine Mischung mit einem Aloe Vera Gel kann das tiefe Eindringen der Kollagenhydrolysatbestandteile in die Haut- und Körperzellen ermöglichen.

Aloe Vera Drinking Gel Active Freedom

Der 3-fach-Kick für deinen Bewegungsapparat
+ BEWEGLICHKEIT: Der Erhalt von Knorpel wird unterstützt1
+ KRAFT: Der Erhalt von Knochen wird unterstützt2
+ ENERGIE: Der Energiestoffwechsel wird unterstützt und Müdigkeit reduziert3,5
Das Aloe Vera Drinking Gel Active Freedom mit fruchtigem Orangengeschmack ist die beste Unterstützung für einen normalen Bewegungsapparat. Um die Gelenke zu erhalten, ist es förderlich, sich regelmäßig zu bewegen und den Körper mit den wichtigsten Nährstoffen zu versorgen. Das Aloe Vera Drinking Gel Active Freedom bietet eine optimale Wirkstoffkombination zur Unterstützung des Bewegungsapparates.
Das Aloe Vera Blattgel reichert LR mit den Vitaminen C und E an. Vitamin C unterstützt die Knochen- und Knorpelfunktion – dein Bewegungsapparat wird gestärkt.1 Deine Gelenke werden dir regelmäßige Bewegung in Kombination mit dem Verzehr des Aloe Vera Drinking Gels Active Freedom danken!
NATÜRLICH: 88 % Aloe Vera-Blattgel
AKTIV: Mit Vitamin E, Kollagen, Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat und dem Aktiv-Wirkstoff Vitamin C1
LECKER: Mit anregendem, natürlichem Orangengeschmack
Die Basis: das Multitalent Aloe Vera

Honig: Honig kann mit seiner antibakteriellen, antimykotischen und antioxidativen Wirkung bei vielen entzündlichen Prozessen gute Dienste leisten. So hat sich die Verwendung von Honig bei kleineren Wunden, Hals- oder Hautproblemen, Magen-Darmbeschwerden oder Pilzinfektionen längst bewährt. Eine Mischung mit einem Aloe Vera Gel bringt die Wirkung schneller in die Haut- und Körperzellen.

Aloe Vera Drinking Gel Traditionell mit Honig

Die 3 Grundbausteine für deine Gesundheit
+ VERSORGUNG: Liefert wichtige Nährstoffe und verbessert die Nährstoffverwertung1
+ SCHUTZ: Unterstützt die Zellerneuerung und dein Immunsystem2,3
+ STOFFWECHSEL: Dein Energiestoffwechsel wird verbessert4
NATÜRLICH: 90 % Aloe Vera-Blattgel
TRADITIONELL: Mit 9 % Honig und Vitamin C
LECKER: Mit angenehmem, natürlichem Honig-Geschmack
Die Basis: das Multitalent Aloe Vera

 

 

Pfirsisch: Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst wie gesund Pfirsische sind. Neben einer Menge gesunder Polyphenole, welche vor Viren, unsere DNA und vor Krebs schützen ist die Frucht auch reich an zahlreichen Nährstoffe wie Kalzium, Kalium und Magnesium. Sie sind wichtig für den menschlichen Körper. Pfirsiche enthalten außerdem die Vitamine A, B1 und B2 sowie das für die Stärkung der Abwehrkräfte so wichtige Vitamin C. Eine Mischung mit einem Aloe Vera Gel kann das tiefe Eindringen der sekundären Pfanzenbestandteile in die Haut- und Körperzellen ermöglichen.

Aloe Vera Drinking Gel Pfirsich Geschmack

Das 3-fach-Plus für Körperbewusste
+ LEICHT: Zuckerfrei, perfekt für die Figur und super gesund1
+ STIMULIEREND: Unterstützt den Energiestoffwechsel2
+ REINIGEND: Reinigt den Körper2
Leichter fruchtiger Geschmack ohne Zuckerzusatz*– dafür mit 98 % Aloe Vera Blattgel. Das Aloe Vera Drinking Gel Pfirsich Geschmack kommt ganz ohne den Zusatz von Zucker aus. Damit bietet dieses Drinking Gel einen wichtigen Vorteil: Für Diabetiker ist es beispielsweise wichtig, den Anteil an Zucker in der täglichen Nahrung gering und unter Kontrolle zu haben, um den Insulinspiegel im Blut möglichst konstant zu halten. Aber auch sonst achten heute viele gesundheitsbewusste Menschen darauf, nicht so viel Zucker zu sich zu nehmen. Genau für diese Zielgruppe hat LR das Aloe Vera Drinking Gel Pfirsich Geschmack entwickelt.
NATÜRLICH HOCHKONZENTRIERT: 98 % Aloe Vera-Blattgel
GESUND: Mit Vitamin C1, zuckerfrei – auch für Diabetiker geeignet
LECKER: Mit fruchtigem Pfirsich-Geschmack – schmeckt auch Kindern

 

 

Beeren:Beeren sind eine Geheimwaffe wegen ihrer Viatmine und Mineralien und anderen gesunden Inhaltsstoffe. Sie enthalten viele Ballaststoffe, deshalb machen sie so schnell satt. Sie fördern eine gesunde Verdauung und die sekundären Pflanzenstoffe sollen sogar vor Krebs schützen. Eine Mischung mit einem Aloe Vera Gel kann das tiefe Eindringen der sekundären Pfanzenbestandteile in die Haut- und Körperzellen ermöglichen.

Aloe Vera Drinking Gel Açaí Pro Summer

SUMMER PROTECTION: DER 3-FACH-SCHUTZ FÜR DEINEN SOMMER
AÇAÍ – das beliebte Superfood kann man  jetzt auch trinken! Bekannt ist die Açaí -Beere für ihren ungewöhnlich hohen Anteil an Antioxidantien sowie zahlreichen Vitaminen und Mineralstoffen.
Aloe Vera Drinking Gel Açaí Pro Summer – dein Lebenselixier für mehr Schutz im Sommer! Es sorgt für einen ausgeglichenen Elektrolythaushalt und Stoffwechsel1, unterstützt den körpereigenen Sonnenschutz2 und sorgt für einen natürlichen Sommerteint2. Besonders in der Reisezeit unterstützt es die Abwehrkräfte3. Der sommerliche Power-Drink mit 85% Aloe Vera-Blattfilet, Açaí-Beeren, Johannisbeeren, Waldfrüchten und Honig überzeugt mit natürlichem, fruchtig-frischem Açaí-Beeren-Geschmack.

 

 

 

 

 

10. Mein Fazit

Seit 6000 Jahren wird die Aloe Vera als Heilpflanze angewendet, bis heute ist dieser Kult nicht verblasst. Im Gegenteil, die Erkenntnisse und Anwendungsmöglchkeiten sind inspirierend und alltagstauglich und haben einen großen Mehrwert für unsere Gesundheit. Grundsäztlich und ganz besonders ist die Aloe aber eine Pflanze für die Verhinderung bzw. für die Prävention von Erkrankungen bzw. Wiedererkrankungen. Dies wird heutzutage meist ausgeblendet, wie ich ich meinen Beratungen so erfahre.

Allerdings sollten einige Dinge beachtet werden: Verträglichkeit geht vor Dosierung. Aloe Vera bei Erkrankungen immer nur als Zusatz- und nicht als einzige Behandlungsmethode anwenden. Eine gesunde ausgewogene und vor allem basische Ernährung sollte die Basis sein.

Hier meine Vorteile nach 4 Jahren Aloe Vera

Vorteil 1 von Aloe Vera: Schmeckt gut und hilft als natürliches Schmerzmittel

Aloe-Gel kann alle möglichen Formen von Schmerz lindern, außerdem hilft es bei der Heilung von Wunden. Ich habe es selbst erfahren und auch von Klienten bestätigt bekommen. Insbesondere bei Gelenksschmerzen wie oben in meiner Story erwähnt, kann es sich positiv auswirken. Ich empfehle hier eindeutig das Aloe Vera Freedom Gel bei jeglichen Gelenkproblemen, zusätzlich Pro Balance und eventuell Aloe Vera Freedom Kapseln je nach Istzustand. Bewegung und Dehnungen sowie Faszientraining sollten täglich in den Alltag eingebunden werden.

Vorteil 2 von Aloe Vera: Gut für die Haut

Für die Gesundheit der Haut ist die Aloe Vera ein kleiner Alleskönner. Unter anderem kann sie die Symptome von Hauterkrankungen wie Neurodermitis entscheidend lindern und hemmt Juckreiz bei Insektenstichen. Außerdem ist sie als Inhaltsstoff in vielen Anti-Falten-Cremes enthalten und kann in Form eines Aloe-Gels die Haut bei Müdigkeit schnell wieder frisch erscheinen lassen. Ich empfehle hier als Mann die Rasurpflegeprodukte, das Notfallspray, die Propolis Creme und das Concentrat sowie eine basische Ernährung, wenig Alkohol und viel stilles Wasser. Auch ein Basen Bad hilft der Haut zu Entsäuern.

Vorteil 3 von Aloe Vera: Hilft bei Darmproblemen

Aloe Vera ist bei Verstopfung ein beliebtes Mittel, da es hilft den Magen wieder in Schwung zu bringen. In diesem Fall sollten sie bei der Dosierung aber vorsichtig sein und Verpackungshinweise beachten. Denn bei zu hoher Dosierung wirkt die Pflanze wie ein Abführmittel. Daher empfehle ich mit der Dosierung klein anzufangen und sich nach Verträgloichkeit entsprechend zu steigern. Ausserdem fördern gute Darmbakterien wie Pro Balance die Darmflora, Flohsamen und Heilerde können als Sanitäter ebenso parallel eingestzt werden.

Vorteil 4 von Aloe Vera: Stärkt das Immunsystem

Wie Studien belegen konnten, kann Aloe-Saft einem geschwächten Immunsystem wieder zu Topform verhelfen. Denn die Aloe belebt den Stoffwechsel und aktiviert die körpereigenen Abwehrzellen. Außerdem versorgt sie den Körper mit wichtigen Stoffen und Vitaminen. Ich empfehle hier das Aloe Vera Immune Plus Gel ein Rundum-Schutz mit Ingwerzusatz, viel gesundes Gemüse,  viel stilles Wasser auch mal mit 100% Zitrone oder Ingwer.

Vorteil 5 von Aloe Vera: Hilft bei Regeneration

Aloe-Gel wird nicht nur zur klassischen Schmerzlinderung angewendet werden, sondern kann Sportlern auch bei der schnelleren Regeneration helfen. Auch ich habe das als Sportler schon längst mitbekommen und so schwören viele darauf, die Erholungszeit nach Überanstrengung oder kleineren Sportverletzungen mit Aloe Vera zu verkürzen. Ich empfehle hier das Aloe Vera mit Honig, mit Silizium und mit Kollagen sowie Pro Balance zur Mineralstoffversorgung, viel stilles Wasser und basische Ernährung.

Vorteil 6 von Aloe Vera: Leistungsbooster

Das Aloe-Gel wird auch zur Leistungssteigerung und bei Konzentrationsschwäche angewendet. Nicht nur bei Sportlern, sondern auch bei Managern oder allgemein Berufstätigen hilft die Aloe bei Stress und heftigem Arbeitspensum. Ich empfehle hier das Aloe Vera Mind Master als Stresskiller und Leistungsbooster sowie entsprechende Pausen, viel stilles Wasser und gesundes Essen.

Vorteil 7 von Aloe Vera: Schlaf Kindlein Schlaf

Das Schlaf wichtig für unsere Gesundheit ist, ist nicht neu. Dennoch habven viele Menschen in unserer hektischen modernen Zeit ordentlich Schlafprobleme. Das Aloe-Gel wird auch zur Regeneration und Schlafföderung angewendet.  Ich empfehle hier das Aloe Vera Night Master, nicht so spät Essen, eine gute Raumtemperatur, Sauerstoff und die richtige Matratze 🙂

Als Gesundheitsberater und Aloe Vera Experte darfst Du mir gern Fragen stellen, egal ob zu den Produkten oder zu Deinen körperlichen Problemen, ich berate Dich und helfe Dir gern.

Hier kannst Du ein kostenloses Erstgespräch oder Einzel-Webinar vereinbaren. Um Zeit zu sparen fülle bitte den Anamnesebogen aus. Ich danke Dir und werde mich umgehend bei Dir melden.

Dein Coach

 

Andreas Naß

Adresse

Andreas Naß fitNASS Gesundheit erleben
04654 Frohburg

Kontakt

email: gesundheit@fitnass.de